Bund und Länder verlängern Lockdown bis zum 31. Januar 2021

Erstellt am: 15.01.2021 – Geändert am: 15.01.2021

Quelle: Canva

Die Zahl der Neuinfektionen ist deutschlandweit noch nicht auf das notwendige Niveau gesunken, um dauerhaft eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern. Deshalb haben Bund und Länder die seit Anfang November beschlossenen Regelungen und Kontaktbeschränkungen und die seit 16. Dezember geltenden zusätzlichen Maßnahmen bis zum 31. Januar 2021 verlängert. 

Außerdem sollen Schulen bis zum 31. Januar 2021 grundsätzlich schließen oder die Präsenzpflicht ausgesetzt werden. Analog wird in Kitas verfahren. Bei besonders extremen Infektionslagen mit einer Inzidenz von mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche soll von den Ländern der Bewegungsradius auf 15 km um den Wohnort herum eingeschränkt werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder wollen am 25. Januar 2021 entscheiden, wie ab dem 1. Februar 2021 verfahren wird.

Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier

Was in Baden-Württemberg gilt, finden Sie hier zusammengefasst.

 

Zurück