PM: Joachim Pfeiffer MdB und Claus Paal MdL: „Öffnungsstrategie mit Perspektiven muss jetzt kommen“

Erstellt am: 04.02.2021 – Geändert am: 05.02.2021

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer, und der wirtschaftspolitische Sprecher der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion, Claus Paal MdL, sagten heute (4. Februar 2021) zu möglichen Lockerungen von Corona-Maßnahmen:

„Die vor Weihnachten eingeführten Corona-Maßnahmen haben sich im Großen und Ganzen bis jetzt als erfolgreich erwiesen. Ein großes Lob an die Bevölkerung und an die Wirtschaft, die dies mitgetragen haben! Dennoch: Täglich erreichen uns hunderte verzweifelte Mails von Unternehmen, die jetzt ums Überleben kämpfen. Die Inzidenzwerte erreichen hoffentlich in wenigen Tagen die Marke 50, ab der eine Nachverfolgung in allen Fällen wieder möglich sein sollte. Im Rems-Murr-Kreis liegt der Wert bereits darunter. Es ist daher an der Zeit, für eine erste Gruppe der aktuell geschlossenen oder stark eingeschränkten Unternehmen Öffnungsperspektiven unter Einhaltung von Auflagen zu schaffen. Die Friseure und der Einzelhandel sind nur zwei Beispiele. Auch eine schrittweise Öffnung der Catering-, Gastronomie- und Veranstaltungsbranche gilt es, in den Blick zu nehmen. Darüber hinaus benötigen auch Messen klare Perspektiven mit Wegmarken zum Hochfahren. Klar ist, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist. Das Infektionsgeschehen muss weiter verfolgt, auf sich verändernde Zahlen – egal, ob steigend oder fallend – muss dann reagiert werden. Aber jetzt ist es Zeit für Perspektiven und vorsichtige Lockerungen.“

Zurück