#JoPfsHighlight aus dem Rems-Murr-Kreis – Abenteuerspielplatz-Verein in Weinstadt spendet über 10.000 Euro

Erstellt am: 19.02.2021 – Geändert am: 19.02.2021

Zehn Jahre lang war der Abenteuerspielplatz in Beutelsbach ein Dreh- und Angelpunkt für junge Weinstädter, die dort hämmern, sägen, bauen und spielen konnten. Viele verbinden mit dem Ort eine positive Erinnerung. Im Laufe der Zeit konnten allerdings immer weniger ehrenamtliche Betreuer gefunden werden, die den Spielplatz am hielten . Nun wird der Betrieb eingestellt. Doch das Vermächtnis lebt weiter – in Erinnerung und einer großen Spende.

2009 hat Ulrike Kienzler den Abenteuerspielplatz-Verein in Weinstadt gegründet. Ziel war es, den Kindern und Jugendlichen einen Ort zum Austoben zu schaffen, an dem sie auch ihre handwerklichen Fähigkeiten praktisch ausbauen konnten. 

Bereits in der Satzung des Vereins wurde festgelegt, dass das Vermögen des Vereins im Falle einer Auflösung an die Gemeinde fällt und so den Kindern und Jugendlichen in Weinstadt zugutekommen soll. Dies ist nun geschehen. Hülya Russ, die den Vorsitz des Vereins 2014 von Ulrike Kienzler übernahm, hat im Januar das Vereinsvermögen in Höhe von 10.063 Euro an die Stadt Weinstadt gespendet. Diese Summe soll für den dringend notwendigen Umbau des offenen Bereichs im Haus der Jugendarbeit in Beutelsbach verwendet werden.

„Ich bedauere sehr, dass der Abenteuerspielplatz nun seinen Betrieb einstellen muss. Viele Ehrenamtliche haben sich dort mit Herzblut eingebracht und einen Ort des Spielens und Lernens geschaffen. Mein Dank gilt insbesondere Ulrike Kienzle und Hülya Russ. Sie haben mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen wichtigen Beitrag für die Weinstädter geleistet. Mit der großzügigen Spende lebt das Vermächtnis des Vereins weiter und ich freue mich, dass das Jugendhaus in Beutelsbach mit der Finanzspritze nun den Umbau vorantreiben kann,“ so der Waiblinger Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer.

Zurück