Ostern in Zeiten sozialer Distanz

Erstellt am: 10.04.2020 – Geändert am: 10.04.2020

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Waiblingen,

sehr geehrte Damen und Herren,

besondere Osterfeiertage stehen vor der Tür. Für uns Christen ist Ostern das wichtigste Fest im christlichen Kalender. Aufgrund der bestehenden Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote durch das Coronavirus müssen wir allerdings in diesem Jahr auf einiges verzichten: Gottesdienst, Osterfeuer und das Zusammensein mit Familie und Freunden. Es wird ein ruhigeres Ostern, als wir es kennen und dennoch steht es ganz im Zeichen der Solidarität. Abstand halten, ist auch dieser Tage das Gebot. Wie viele von Ihnen werde ich deshalb auch die Feiertage in einem Spagat aus virtuellen Zusammenkünften und Spaziergängen durch die schöne Natur im Rems-Murr-Kreis verbringen.

Das Robert-Koch-Institut meldete heute deutschlandweit 113.525 Corona-Fälle, wovon 22.433 infizierte Personen aus Baden-Württemberg stammen. Im Rems-Murr-Kreis sind es aktuell 879 Fälle. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus scheinen Wirkung zu zeigen: Ein erster positiver Trend zeichnet sich ab. Dieser muss sich nun verstetigen. Sollte dies der Fall sein, kann über erste Schritte einer Lockerung der bestehenden Maßnahmen nach den Osterferien und somit der teilweisen Rückkehr zur Normalität nachgedacht werden. Dafür braucht es jedoch weiterhin alle Bürger. Insbesondere über die Feiertage gilt es, sich weiterhin an die Alltagsbeschränkungen zu halten.

Abschließen möchte ich mit einer positiven Botschaft aus dem Ländle: Mich erreichen zurzeit zahlreiche Zuschriften von Bürgern und Unternehmen, die in dieser schwierigen Zeit selbst aktiv sind oder von anderen berichten. Um auch ihr Engagement zu würdigen, teile ich in den kommenden Wochen immer wieder ein paar dieser Geschichten. Hier von den Eheleuten Kauffmann, die für soziale Einrichtungen "Maultäschle" produzieren.

Ich wünsche Ihnen frohe Ostern,
bleiben Sie gesund!

 

Ihr Joachim Pfeiffer

Zurück