Stumpp/Pfeiffer: 155.000 Euro für Highspeed-Internet in Urbach

Erstellt am: 15.06.2021 – Geändert am: 25.06.2021

Gute Neuigkeiten für die Einwohner der Gemeinde Urbach! Der Bund fördert den Anschluss von unterversorgten Haushalten ans Gigabit-Netz mit 155.000 Euro*. 31 Adressen in der rund 2.000 Hektar großen Gemeinde erhalten mit der Förderung jetzt Highspeed-Internet. Der Bund übernimmt die Hälfte der Gesamtkosten und schafft somit die Voraussetzung einer zeitgemäßen Internetnutzung für die Bewohner der Gemeinde.

Hierzu erklären die Waiblinger CDU-Bundestagskandidatin, Christina Stumpp, und der Waiblinger Bundestagsabgeordnete, Joachim Pfeiffer:

Christina Stumpp: „Der Zugang zu schnellem Internet ist essenziell für die wirtschaftliche sowie gesellschaftliche Entwicklung unseres Landes und einen starken Innovationsstandort Deutschland. Deshalb gilt es, den Breitbandausbau im städtischen und ländlichen Raum konsequent und mit Hochdruck voranzutreiben. Gerade mit Blick auf Schulen, Krankenhäuser, öffentliche Einrichtungen sowie Gewerbegebiete sind die bestehenden weißen Flecken zu beseitigen. Für mich ist klar: Der Anschluss an schnelles Internet muss so selbstverständlich sein wie der Anschluss an Strom und Trinkwasser.”

Joachim Pfeiffer: „Wie wichtig die digitale Infrastruktur ist, zeigt sich insbesondere in der aktuellen Situation: Egal ob Unternehmer, Arbeitnehmer oder Schüler – jeder ist auf eine stabile und schnelle Internetverbindung angewiesen. Deshalb freue ich mich, dass mit dem Breitbandausbau in Urbach nicht nur die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger verbessert, sondern auch der Wirtschaftsstandort Region Stuttgart weiter gestärkt wird. Auch künftig werde ich mich nach Kräften dafür einsetzen, dass jeder vom Remstal bis zum Welzheimer Wald Zugang zu Highspeed-Internet erhält.“

Hintergrund:

Die unionsgeführte Bundesregierung hat sich vorgenommen, noch in dieser Legislaturperiode alle Gewerbegebiete, Schulen, Krankenhäuser sowie unterversorgte Haushalte an das Gigabit-Netz anzuschließen. Das Förderprogramm zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland hat zum Ziel, ganz Deutschland bis 2025 über Gigabit-Netze zu versorgen. Diese Ziele werden gemeinsam mit der Telekommunikationswirtschaft verfolgt. In den letzten Jahren hat sich diese im Rahmen der „Netzallianz Digitales Deutschland” zu Investitionen in Höhe von 8 Milliarden Euro jährlich verpflichtet und diese bislang getätigt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html   

*vorläufige Höhe

Zurück